Wir trauern um

Portrait von Peter Stanger

Peter Stanger

* 27.05.1958 † 18.06.2024

Urnenverabschiedung: 01.07.2024

Uhrzeit: 14:00 Uhr

Ort: Aufbahrungshalle Traismauer

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: info@fuchsbestattungen.at Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Link

Peter Stanger


Kondolenzbuch

† 18.06.2024

Nora:

Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen. Es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.
Geschrieben am 08.07.2024 um 16:35

Alfred Natterer:

Dankbar bin ich, dass auch mich diese traurige Nachricht erreicht hat. Denn dankbar bin ich, dass ich Peter kennen durfte und so in Stille Begegnungen wieder präsent werden: seine feine, humorvolle Art, seinen Einsatz in der Männerarbeit, sein Genießen-Können, seine Fähigkeit, Streiten, sich versöhnen und konstruktiv nach Wegen suchen zu können… Möge er vollendet sein im Licht und das Gute, für das er sich so eingesetzt hat, weiterwirken. Herzlichen Gruß in Verbundenheit, liebe Karin, aus Linz.
Geschrieben am 06.07.2024 um 06:44

Andreas:

Lieber Peter, R.I.P. - es war eine wunderschöne Zeit mit dir in der Pionierphase der LSB in Tirol. Deinen Angehörigen mein tiefstes Beileid zum Verlust eines so liebevollen und von Herzen engagierten Menschen. Andreas aus Kufstein
Geschrieben am 04.07.2024 um 18:38

Iris van den Hoeven:

Ich habe Peter im Feld der Elternbildung kennengelernt - unvergessen seine Begeisterung, seine Energie und sein Wissen. Mein herzliches Beileid den Angehörigen
Geschrieben am 03.07.2024 um 19:06

Ali und Badri:

Liebe Karin unser herzliches Beileid . Wir wünschen euch viel Kraft Ali und Badri
Geschrieben am 27.06.2024 um 09:54

Werner Söller, D-Bad Breisig, Nähe Köln:

Liebe Familie Stanger, erschrocken habe ich von Peters Tod, der nur ein Jahr älter ist wie ich, erfahren. IHNEN ein Aufrichtiges Beileid und Kraft für die kommende Zeit ohne Peter und Freude sich an die schönen gemeinsamen Momente zu erinnern. Die enge Zusammenarbeit mit Peter liegt lange zurück und erinnert mich an die vielen Spielpädagogischen Seminare die Markus und ich in seiner Organisation erleben durfte. DANKE dafür.
Geschrieben am 26.06.2024 um 09:43

Isabella Zechner:

Liebe Trauerfamilie, unser herzliches Beileid zum Ableben vom lieben Peter. Wir haben ihn so sehr geschätzt als Vorbild in seiner Tatkraft, seiner Kommunikation, als Mann und Vater. Er ruhe in Frieden!👃 Isabella und die Verwandtschaft in Kitzbühel .
Geschrieben am 25.06.2024 um 19:45

Rainer aus Innsbruck::

Eine ganz besondere Stimme ist verstummt – eine Stimme, die allein durch ihren Klang sofort Ruhe und Zuversicht vermitteln konnte. Mit Deiner positiven Art hast Du so vielen Menschen geholfen, hast deren Blick auf ihre Probleme, auf ihr eigenes Leben nachhaltig verändert. Das alles, obwohl Du selbst keine leichte Kindheit hattest. Ich hoffe, Du bist jetzt an Deinem ganz besonderen Ort, den Du Dir immer ausgemalt hast, wenn Du ihn in schwierigen Situationen gebraucht hast.
Geschrieben am 24.06.2024 um 16:15

Petra:

Liebe Mama, 27 Jahre Mit all den Farben Durch ein Leben Eine Zäsur Was wichtig ist, bleibt.
Geschrieben am 24.06.2024 um 09:48

Susanne Rieglhofer:

Liebe Karin, dir und der Familie mein herzliches Beileid zum Tod eures Peters. Susanne (Gestaltkurs).
Geschrieben am 24.06.2024 um 07:38

Nicole und Thomas Hopferwieser:

Ruhe in Frieden, Peter. Liebe Karin, unser aufrichtiges Beileid und Anteilnahme. Viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Geschrieben am 23.06.2024 um 19:17

Mirjam:

Liebe Karin, liebe Kinder, Stiefkinder und -enkerl, meine aufrichtige Anteilnahme und mein herzliches Beileid! Ich bin in Gedanken bei Euch! Alles Liebe, Mirjam
Geschrieben am 23.06.2024 um 16:54

Petra Haage:

Es sind schöne Erinnerungen die auftauchen zusammen mit einer Traurigkeit. Die gute Zeit mit Peter in Mariatal, unser lustiges Ferienlager in Scheffau, die vielen Stunden beim Diskutieren.....eine wunderbare prägende Zeit! Mein herzlichstes Beileid liebe Geli und deinen Kindern Carola und Lukas.....und auch der neuen Familie . Alles Liebe, viel Kraft Petra
Geschrieben am 22.06.2024 um 08:12

Schneider Alois:

Lieber Peter, im Juni vor zwei Jahren hatten wir bei unserem Maturatreffen eine feine Zeit zusammen....so traurig und kaum zu glauben, dass es unser letztes Beisammensein war. Du bleibst unvergessen, ruhe sanft im Licht. Letzte Grüße, lieber Peter! Schneider Lois mit Familie
Geschrieben am 21.06.2024 um 18:42

Hermann:

Liebe Trauernde - für Euch, Trost aus der Bibel! Nur wie ein Hauch ein Menschenleben ist. Wie schnell ist es vergangen! Was wir geliebt, wird schmerzlich dann vermisst. Wenn ein Mensch entschläft, kehrt er je zurück? Was wird mit den Toten sein? Gott verspricht, er wird sie rufen. Sie sind ihm ja gut bekannt. Ihr Gott von Herzen sehnt sich nach den Werken seiner Hand (Hiob 14:13-15). Sei gewiss, sie werden aufstehn (Johannes 5:28; Apostelgeschichte 24:15). Glaube fest, verzweifle nie! Denn Gott schenkt ew’ges Leben, gab sein Wort als Garantie (Römer 6:23; Titus 1:1,2).
Geschrieben am 21.06.2024 um 09:14

Gabi H.:

Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg. 🌈 Vertrauen ist die Antwort des Herzens auf jeden tiefen Verlust 💔 In stiller Anteilnahme - insbesondere Caro, Lukas und Geli 🫂 und der gesamten Trauerfamilie
Geschrieben am 20.06.2024 um 16:12

Bernadette Ernst-Schatz:

Der fehlende Ton 💫✨🎶 Man stelle sich ein Lied vor, das viele viele Töne hat.
Das Lied ist wunderschön, weil jeder dieser Töne da ist und seinen Beitrag zur Melodie leistet.
Manche Töne sind ganz kurz, andere dagegen ganz laaaaaaaaaang und dann gibt es noch welche die sind dazwischen – mittellang.
Aber zurück zu unserem Lied. Plötzlich passiert etwas Unerwartetes mit dem Lied: Jemand lässt einen einzigen Ton herausfallen. Plötzlich klingt die komplette Melodie anders. Es fehlt ein Ton und die anderen Töne, die auf ein Zusammenspiel mit ihm abgestimmt sind, müssen sich an eine leere Stelle in der Notenzeile gewöhnen.
Immer wieder, lange Zeit wird das Lied dann ohne diesen bestimmten Ton gespielt – es gibt auch keinen Ersatz für diesen Ton, denn man kann einen Ton nicht so einfach ersetzen.
An seiner Stelle steht einfach nichts. Die anderen Töne finden das komisch, dass dieser Platz von nun an ganz leer sein soll und sie entscheiden sich dazu dem verlorenen Ton ein Denkmal zu setzen.
Sie setzen ein Pausenzeichen um zu erinnern, dass an diesem Platz einmal ein besonderer Ton saß. Nach einer langen Zeit wird auch dieses Lied zu einem gern gehörten Lied.
Es ist zwar anders als das Lied vorher war, aber auch die Melodie dieses Liedes klang nach einiger Zeit, als man sich mit der ungewohnten Pause ein wenig vertraut gemacht hatte,
wunderschön – aber eben ganz anders!💫⭐️ Liebe Trauerfamilie, in dieser schweren Zeit möchte ich euch mein herzlichstes Beileid aussprechen. 💫Viele gemeinsame, fröhliche, lustige Stunden habe ich mit Peter in Pfaffi gemeinsam verbracht. Dort waren auch verschiedene Töne zu hören, oder sie fehlten ….. 💫An der Kph in Stams nach vielen Jahren fanden die Töne wiederum zueinander. 💫Gerne erinnere ich mich an unsere , mit Armin gemeinsam , organisierten Klassentreffen , wo die Töne harmonierten …… Peter, du wirst fehlen, danke dir für alles und mach’s guat ✨⭐️ Pfiat di 🖤🖤
Geschrieben am 20.06.2024 um 11:59
© Fuchs Bestattungen e. U. Einzelunternehmer 2024 | Impressum | Datenschutz